PET bei Lungenkrebs

Mit Beschluss vom 18.01.2007 hat der Gemeinsame Bundesausschuss die Positronen-Emissions-Tomografie (PET) bei Lungenkrebs als Kassenärztliche Leistung anerkannt. Der Positronen- Beschluss wurde inzwischen im Bundesanzeiger veröffentlicht (26.04.2007) und hat so die Zustimmung des Bundesgesundheitsministeriums erhalten. Wenn Sie diese Untersuchung bei Ihrer Kasse beantragen wollen, wenden Sie sich bitte persönlich an einen unserer Ärzte.


Foto: Siemens Healthcare


Diese PET-Untersuchung darf nur von besonders qualifizierten zertifizierten Fachärzten mit weitreichender klinischer Erfahrung und entsprechender Geräteausstattung durchgeführt werden. Wir haben ein solches Zertifikat von der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin 4/2006 mit Einführung dieses Zertifikates erhalten und nehmen mit anderen Vertretern regelmäßig Prüfungen zur Zertifizierung weiterer Kollegen ab.

Bis zur Veröffentlichung von EBM-Ziffern kann die PET über individuelle Kostenerstattungsanträge direkt mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

 

 

PET vermeidet unnötige Lungenkrebs-OPs